PGR-Splitter

Veröffentlicht: 26. Mai, 2019 / 12:18 ph 0

In der vergangen  Sitzung des Pfarrgemeinderates nahm die Errichtung eines Liftes breiten Raum ein. Um unser Pfarrheim barrierefrei zu gestalten wird dies notwendig sein. Die Vorsitzende des Fachausschusses für Bauten und Finanzen, Sabine Müllner, präsentierte einen Vorentwurf von Georg Kirchweger.
Der Lift sollte im Bereich zwischen den Sälen, wo sich derzeit die Sitzgrube befindet, entstehen. Gleichzeitig sollte die Gelegenheit genutzt werden um hier auch eine Terrasse zu gestalten. Dies würde eine Aufwertung der Pfarranlage bedeuten.
Das Projekt lässt sich nur mit großem finanziellen Aufwand realisieren, aber unsere derzeitigen Möglichkeiten nicht sprengen da auch mit Unterstützung der Diözese und der Stadt Wels zu rechnen ist.
Da uns die Barrierefreiheit des Pfarrheimes ein Anliegen ist und eine Terrasse im Innenhof neue Möglichkeiten bietet fand das Projekt im Pfarrgemeinderat breite Zustimmung und der Antrag auf Realisierung wurde genehmigt.

Am 7. Juli feiert Johannes Hofer in unserer Pfarre die Nachprimiz. Bei der Agape wird das Barteam vom Pfarrgemeinderat unterstützt.

Die Pfarrblattredaktion muss sich auf Grund des Ausscheidens von zwei Mitgliedern neu formieren. Es wurden bereits neue Mitarbeiter/innen gefunden und im Juni trifft man sich zu einer ersten Sitzung.

Pfarrer Slawomir Dadas berichtete von neuen Initiativen in der Pfarre. Es gibt ein Familientreff für junge Familien und ein offenes Männertreffen. Beides ist heuer gut angelaufen und findet im kommenden Arbeitsjahr seine Fortsetzung.

Gabriele Niederschick berichtete vom Begegnungskaffee das seit zwei Wochen vor Ostern immer donnerstags von 9:00-11:30 Uhr und 16:00-18:00 Uhr geöffnet ist. Der Eingang befindet sich links neben dem Pfarrbüro und ist von außen zugänglich. Man kann sich auch Bücher ausborgen/bringen und gemeinsam bei Kaffee und Kuchen plaudern. Das Begegnungskaffee steht für alle Menschen offen – für jene, die alleine sind und Ansprache suchen, für Mütter mit Kindern und alle, die sich gerne austauschen. Es haben sich bereits einige nette Begegnungen ergeben. Ein Aufsteller mit Plakat im Zugangsbereich soll auch Menschen von außerhalb auf das Angebot aufmerksam machen.

In der vierten Ferienwoche gibt es in der Pfarre Kreativtage. Es sollten vor allem Kinder angesprochen werden die noch keinen Zugang zur Pfarre haben. Ziel ist es berufstätige Mütter zu entlasten, der Preis wird bewusst sehr niedrig gehalten.

Text: Pepp Hiegelsberger