Ministranten

MinistrantInnen – die wohl wichtigsten Personen im Altarraum?

MinistrantIn sein heißt, den Gottesdienst mitzugestalten, Pfarrer, Kaplan, Diakone und Pastoralassistentin während der Gottesdienstfeier zu unterstützen und in der Gemeinschaft mit anderen Kindern und Jugendlichen Gottes Nähe zu spüren.

MinistrantInnen erfüllen während des Gottesdienstes u. a. folgende Aufgaben:

  • das Bringen der Gaben zum Altar
  • das Halten des Messbuches während des Tages- und Schlussgebetes und der Segnung
  • das Läuten der Wandlungs- und Einzugsglocke und bei Taufen sogar einer der Kirchenglocken
  • das Auflegen der Liedfolien für die Gottesdienstbesucher

bei wichtigen Hochämtern:

  • das Tragen des goldenen Kreuzes
  • das Schwenken des Weihrauchfasses und die Beweihräucherung des Altares etc.
  • das Leuchten mit den Akolythenleuchtern zum Evangelium

Wann wird unsere Unterstützung gebraucht?
· an Sonn- und Wochentagen
· an Feiertagen
· bei Taufen, Hochzeiten und Begräbnissen
· bei Maiandachten und Weihnachtsnovenen als Vorbereitung auf die Geburt Jesu

Gemeinschaft erleben

Um den Spaß nicht zu kurz kommen zu lassen, treffen sich die „Minis“ regelmäßig zu gemeinsamen Ministrantenstunden und Ministrantennachmittagen.

Zu Pfingsten findet alljährlich das dreitägige Ministrantenlager statt. Lustige Gruppenspiele finden im Wald oder in großräumigen Unterkünften statt. Manchmal steht sogar ein Städtetrip auf dem Programm (Salzburg 2012, Graz 2019). Ein weiteres Highlight des Lagers ist die Ehrung der fleißigsten Ministranten. Wer hat wohl am öftesten ministriert?

Zurzeit gibt es in unserer Pfarre 23 MinistrantInnen, die von 6 GruppenleiterInnen betreut werden.

Berichte über die Ministranten in unserer Pfarre

Wenn du Lust hast, ebenfalls MinistrantIn zu werden oder das Geschehen am Altar einmal hautnah mitzuerleben, dann schau einfach vorbei!
Treffpunkt für die 10 Uhr-Messe am Sonntag ist um 09.35 Uhr am Kirchenplatz.

Kontakt:

Hemma Bauer