Leitbild

 

Leitbild der Pfarre Wels-Hl. Familie

Februar 2013

Der Glaube an Gott, an seine Liebe und an seinen Willen, alle Menschen mit dem Heil zu beschenken, bewegt uns, mitten in der Welt seine Botschaft zu leben, zu verkünden und zu feiern. Als Pfarrgemeinde sind wir gesendet und beauftragt, ein sichtbares Zeichen seiner Nähe zu allen, „besonders zu Armen und Bedrängten aller Art“ zu sein.. (GS1). Seine Zusage: „Ich bin bei euch alle Tage bis zum Ende der Welt“ (Mt 28,20) stärkt uns in der Nachfolge Jesu.

Das neue Leitbild unserer Pfarre macht nicht nur deutlich, wofür wir stehen, sondern es sollte uns eine Hilfe sein, die Pfarrtätigkeiten danach auszurichten und als Herausforderung dienen, daran gemessen zu werden.

****************************************************************************************************************

wertschätzend1

Erkennbare christliche Gemeinde

Das Wort Gottes ist unsere Quelle und wird bei uns vertieft und weitergegeben

Unser soziales Engagement ist eine Konsequenz unserer christlichen Grundeinstellung

Wir gehen wertschätzend und respektvoll miteinander um, weil wir leben und feiern, was wir glauben

Seit der Geburt Christi ist Gott nicht mehr der große Unbekannte. Er lässt sich im Leben und Wirken Jesu erkennen. Die Bibel – das Zeugnis der Geschichte Gottes mit den Menschen –  ist unsere Quelle. Wir setzen uns mit ihr auseinander und ihre Botschaft prägt unsere Haltung und Entscheidungen. Das soziale Engagement, der respektvolle Umgang miteinander und die Sorge füreinander sind für uns selbstverständlich. Die Feier des gemeinsamen Glaubens verbindet uns noch stärker mit Gott und untereinander. Sie zeichnet sich durch vielfältige Ausdrucksformen aus und ihre Gestaltung spricht die Menschen an.

 

Religiöses Kompetenzzentrumerkennbare christliche Gemeinde

Wir sind für Menschen mit spirituellen und existenziellen Anliegen da; für Menschen mit „Freude und Hoffnung, Trauer und Angst“

Wir sind ein Teil der römisch katholischen Kirche und werden als kompetent für religiöse Fragen der Menschen wahrgenommen

Um dem Auftrag Jesu „Zeugen in der Welt zu sein“ (Vgl. Lk 24, 48) gerecht zu bleiben, bilden wir uns im Glauben weiter und stellen uns den religiösen Fragen der Menschen. Wir schaffen Oasen der Ruhe und der Stille, die den Einstieg in die Beziehung mit Gott ermöglichen oder zum Vertiefen des eigenen Glaubens einladen.

pfeile1

Ort der Orientierung und Sinnfindung

Wir gehen auf die Menschen ein, damit sie bei uns Orientierung und Sinn finden

Wir setzen uns mit den Entwicklungen innerhalb der Kirche auseinander und treten für eine Kirche im Geist Jesu ein

Die globalen Veränderungen in der Welt und die anhaltenden Krisen verunsichern Menschen und werfen Fragen nach dem Lebenssinn auf. Unsere Tätigkeiten richten wir nach dem Wort Jesu aus: „Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und es in Fülle haben“ (Joh 10,10) und setzen uns kritisch mit allen Entwicklungen in der Gesellschaft und in der Kirche auseinander. Wir schaffen Möglichkeiten, damit in der Entscheidung für Gott die Menschen in unserer Gemeinschaft Lebenshalt finden.

 

Heimat für allekirchenbild-menschen2

Wir sind offen und tolerant – Familie Gottes

Bei uns finden Menschen mit anderen Sprachen und Kulturen Heimat

Wir haben Platz, Angebote und Räume für Menschen aller Generationen in unterschiedlichen Lebenslagen und mit verschiedenen Zugängen zum Glauben

Die katholische Kirche versteht sich als eine allumfassende Gemeinschaft, als eine große Familie Gottes. Darum ist es für uns selbstverständlich, dass Menschen mit anderen Sprachen und Kulturen bei uns herzlich willkommen sind. Wir fühlen uns verpflichtet, allen Generationen in unterschiedlichen Lebenslagen, und allen Menschen mit verschiedenen Zugängen zum Glauben  Platz, Angebote und Räume – also eine Heimat – zu bieten.

 

ctk-kerze2Kirche in der Welt

Wir engagieren uns für Frieden und Gerechtigkeit

Wir setzen uns für die Erhaltung der Schöpfung ein

In der Welt erkennen wir die schöpferische Kraft Gottes. Wir engagieren uns für Frieden und Gerechtigkeit, wir unterstützen Gruppen und Organisationen und setzen eigene Akzente, die der Erhaltung der Schöpfung dienen. Wir sind „das Salz der Erde und das Licht der Welt“ (Vgl. Mt 5,13-14) und tragen dazu bei, dass die Welt durch uns lebenswerter wird.