Die Wüste blüht – Familienmesse

Veröffentlicht: 17. Dezember, 2017 / 14:16 ge 0

Die liturgische Farbe im Advent ist lila. Aber heute, am dritten Adventsonntag ist die Farbe rosa dazugekommen. Rosa als Zeichen der Freude auf die Geburt Jesu. Auf unserem Adventkranz wird die rosa Kerze angezündet.

Wir haben bei den Kinderelementen an den zwei vergangenen Sonntagen ein Mandala gestaltet. In der Mitte des Mandala haben wir ein weiches Bett für das Jesuskind vorbereitet. Umrahmt wird das Bett von grünen Tannenzweigen. Herzen, die unsere Herzensangelegenheiten verkörpern, bilden den dritten Ring unseres Mandalas. Heute wurde das Mandala um einen weiteren Ring größer.

Heute haben wir über die verschiedenen Arten der Freude gesprochen. Freude über gute Noten, über einen Witz oder ein gutes Zeugnis dauert oft nur ein paar Stunden oder Tage. Aber die Freude über Freunde, darüber, wenn man wieder gesund wird, oder die Freude über ein Kind ist eine dauernde Freude.

Vergleichbar ist diese Freude mit der Wüste. Kahl, leer, vertrocknet, so präsentiert sich die Wüste. Aber die Wüste und Einöde wird lustig sein, und das dürre Land wird fröhlich stehen und wird blühen wie die Lilien. (Jesaja 35:1)

Und so ist unser Mandala gewachsen. Zuerst wurden dürre Zweige im Kreis herum gelegt, kahl, leer so wie die Wüste. Und dann, mit jeder kleinen Freude, wuchsen Blumen auf diesen Zweigen, bis die ganze Wüste blühte.

Musikalisch hat uns bei unserem Familiengottesdienst das Klangprojekt begleitet. Danke an die Musikerinnen und Musiker.

Besonders gefreut haben wir uns, dass wieder eine Gruppe Gehörloser den Gottesdienst mitgefeiert hat.

Im Anschluss an die Familienmesse lud das Barteam in den Familiensaal zum Knödelessen ein.

Fotos: Felix Eichberger