Krippenspiel

Veröffentlicht: 24. Dezember, 2017 / 21:11 ge Kommentare deaktiviert für Krippenspiel

An den letzten drei Sonntagen haben wir bei den Kinderelementen ein Mandala erstellt. In dessen Mitte wurde ein Bett, weich ausgelegt, für das Jesuskind gestellt. Mit grünen Tannenzweigen, Herzen und blühenden Zweigen wurden Kreise um dieses Bett gelegt. Und heute vormittag haben wir bei unserem letzten Kinderelement dieses Mandala fertig gestellt, das Jesuskind wurde in das vorbereitete Bett gelegt. Heute ist Heiliger Abend, Jesus ist in unsere Mitte gekommen.

Heute vor mehr als 2000 Jahren wurde Jesus geboren, in Windeln gewickelt und in eine Krippe gelegt.

Bei der Kinderandacht haben wir die Herbergsuche von Maria und Josef nachgespielt.

Ein Gesandter des Königs kommt in die Stadt Nazareth und verkündet, dass sich die Leute alle in der Stadt eintragen lassen müssen, aus der sie stammen. Danach wird die Steuer berechnet, die an den Kaiser zu zahlen ist.

Die Menschen machen sich auf den Weg, jeder in seine Geburtsstadt. Maria und Josef haben einen weiten Weg vor sich denn sie müssen bis nach Bethlehem gehen. Maria ist hoch schwanger, ihr fällt das Gehen besonders schwer. In Betlehem angekommen freuen sie sich, dass sich Maria ausruhen kann. So suchen sie nach einer Bleibe. Aber alle Quartiere sind schon besetzt, nirgends ist ein Platz für die zukünftigen Eltern. Der Wirt der letzten Herberge erbarmt sich, er hat jedoch auch kein Zimmer mehr frei. So bietet er ihnen eine Höhle, die als Stall dient, und hinter der Gaststätte liegt, als Quartier an. In dieser Nacht gebärt Maria ihren ersten Sohn. Sie wickelt ihn in Windeln und legt ihn in eine Krippe.

In der Nähe schlafen Hirten auf einem Feld. Sie glauben zu träumen als ihnen auf einmal Engel erscheinen und verkünden, dass in dieser Nacht der Heiland geboren ist, als Kind, in einem Stall.

So machen sie sich auf zu dem Stall und knieen vor dem Jesuskind nieder. Jeder der Hirten hat ein Geschenk für das Kind mitgebracht.

Auf einmal kommen noch mehr Menschen aus Bethlehem, auch die die Wirte sind dabei. Und alle knien nieder und beten das Kind an.

Auch zu unserer Krippe kamen die Menschen. Nicht nur unsere kleinen Schauspieler, sondern alle Kinder samt Eltern durften sich vor unserer Krippe um das Jesuskind versammeln.

Ein besonderer Dank gilt den kleinen Schauspielern und Schauspielerinnen, den Musikern und Musikerinnen und allen, die für das Gelingen der Kinderweihnacht beigetragen haben.

Fotos: Felix Eichberger, Andzej Gorgol