Am Benediktweg unterwegs zu den eigenen Quellen (6)

Veröffentlicht: 9. Oktober, 2019 / 22:25 ims 0

Subiaco.
Durch einen römischen Triumpfbogen betrete ich die Stadt in der der junge Benedikt 3 Jahre in einer Höhle als Eremit gelebt hat. Hier hat er viele Wunder gewirkt und 12 Klöster gegründet. Im Pilgerführer als besonderes Etappenziel angekündigt steigen meine Erwartungen.

Das Kloster San Benedetto ist hoch oben auf dem Felsen rund um die Höhle, dem Sacre Speco herum gebaut. Architektonisch großartig und innen ein tolles Museum mit vielen alten Fresken und Statuen bedeutender Künstler aber kein spiritueller Ort, nicht einmal eine kleine ruhige Kapelle gibt es. Das sehr alte Kloster darunter das er für seine Schwester Scholastika gebaut hat besitzt mehr Atmosphäre. Hier habe ich eine sehr interessante Führung gemacht.

Die Altstadt von Subiaco ist ganz nett, sonst ist es keine schöne Stadt.

Pilgerbericht: Gabi Niederschick