Predigt

Predigt am Faschingssonntag

Veröffentlicht: 11. Februar, 2018 ims 0
Liebe Schwestern, liebe Brüder, da wir im Herbst das Kirchweihfest gefeiert haben und dadurch eine gewisse Nostalgie ausgebrochen ist, möchte ich Sie heute in die prähistorische Zeit unseres Wohnviertels einführen. Ich muss dabei auch bekennen, dass die Renovierungen der letzten Jahre nichts damit zu tun haben, dass die Kirche so baufällig gewesen wäre, sondern es Weiterlesen

Plus 3 Prozent im Neuen Jahr

Veröffentlicht: 2. Januar, 2018 ims 0
Alljährlich ein ganz wichtiges Thema in den Medien ist eine Analyse der wirtschaftlichen Entwicklung. Schwächt sich die Konjunktur ab oder zeigt das Wirtschaftsbarometer auf „gleichbleibend“? Das heißt dann Minuswachstum oder Nullwachstum. Oder zeigt dieses Barometer auf schönes Wetter – die Wirtschaft legt zu und daraus resultiert – wenigstens erklären es uns Wirtschaft und Politik so Weiterlesen

Jubiläumserinnerungen zum Jahresschluss

Veröffentlicht: 1. Januar, 2018 ims 0
„Der Beistand aber, der Heilige Geist, den der Vater in meinem Namen senden wird, der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe“. (Joh 14,26) Weiterlesen

Wohin eilen wir?

Veröffentlicht: 25. Dezember, 2017 ims 0
„Als die Engel sie verlassen hatten und in den Himmel zurückgekehrt waren, sagten die Hirten zueinander: Kommt, wir gehen nach Betlehem, um das Ereignis zu sehen, das uns der Herr verkünden ließ. So eilten sie hin und fanden Maria und Josef und das Kind, das in der Krippe lag.“ Lk 2, 15-16 Weiterlesen

Trost, Fürsorge und Gerichtigkeit

Veröffentlicht: 11. Dezember, 2017 ims 0
„Eine Stimme ruft; Bahnt für den Herrn einen Weg durch die Wüste! Baut in der Steppe eine ebene Straße für unseren Gott! Jedes Tal soll sich heben, jeder Berg und Hügel sich senken. Was krumm ist, soll gerade werden, und was hüglig ist, werde eben. Dann offenbart sich die Herrlichkeit des Herrn, alle Sterblichen werden Weiterlesen

Bibeltexte als Programm für die neue Regierung

Veröffentlicht: 29. Oktober, 2017 ims 1
„So spricht der Herr: Einen Fremden sollst du nicht ausnützen oder ausbeuten, denn ihr selbst seid in Ägypten Fremde gewesen. Ihr sollt keine Witwen und Waisen ausnützen. Wenn du sie ausnützt und sie zu mir schreit, werde ich auf ihren Klageschrei hören. Mein Zorn wird entbrennen, und ich werde euch mit dem Schwert umbringen, so Weiterlesen

Nachdenken, beurteilen, Mund aufmachen

Veröffentlicht: 22. Oktober, 2017 ims Kommentare deaktiviert für Nachdenken, beurteilen, Mund aufmachen
Zuerst einmal: Ich bin recht froh, dass ich über diese Evangelienstelle nicht letzte Woche, am Wahlsonntag, zu predigen hatte. Dieses Evangelium ist nämlich hochpolitisch und die Kirche soll sich doch angeblich aus der Politik heraushalten. Im Vordergrund steht das Bemühen der Pharisäer, Jesus aufs Glatteis zu führen. Es gelingt ihnen nicht, obwohl sie es so Weiterlesen

Es kommt nicht auf das Ja oder Nein an

Veröffentlicht: 7. Oktober, 2017 ims Kommentare deaktiviert für Es kommt nicht auf das Ja oder Nein an
Stellen wir die zwei Söhne,von denen Jesus da erzählt, gegenüber. Und denken wir einmal nicht an die Frage Jesu, was denn das Bessere ist, sondern überlegen wir einfach, wie wir handeln. Gehören wir zu denen, die, mehr oder weniger, immer ja sagen? Man kann ja nicht einfach jemandem etwas abschlagen. Weiterlesen

Fundamente einer guten Gemeinschaft

Veröffentlicht: 24. September, 2017 ims Kommentare deaktiviert für Fundamente einer guten Gemeinschaft
„Sucht den Herrn, solange er sich finden lässt, ruft ihn an, solange er nahe ist. Der Ruchlose soll seinen Weg verlassen, der Frevler seine Pläne. Er kehre um zum Herrn, damit er Erbarmen hat in ihm, und zu unserem Gott; denn er ist groß im Verzeihen. Meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege Weiterlesen

Heilung des eigenen Herzens durch Versöhnung

Veröffentlicht: 17. September, 2017 ims Kommentare deaktiviert für Heilung des eigenen Herzens durch Versöhnung
„In jener Zeit trat Petrus zu Jesus und fragte: Herr, wie oft muss ich meinem Bruder vergeben, wenn er sich gegen mich versündigt? Siebenmal? Jesus sagte zu ihm: Nicht siebenmal, sondern siebenundsiebzigmal. Mit dem Himmelreich ist es deshalb wie mit einem König, der beschloss, von seinen Dienern Rechenschaft zu verlangen. Ebenso wird mein himmlischer Vater Weiterlesen

Ansprache zum Abschied von Kaplan Niko Tomic

Veröffentlicht: 29. August, 2017 ims Kommentare deaktiviert für Ansprache zum Abschied von Kaplan Niko Tomic
Das Wort „Abschied“ verbinden viele Menschen mit negativen Gefühlen; es hat für die meisten etwas mit Verlust zu tun. Beim Abschied wirft man in der Regel einen kurzen Blick in die Zukunft und bedauert, dass sie unter veränderten Umständen gestaltet werden muss. Viel zu selten denkt man dabei positiv an die Zeit, die mir mit Weiterlesen

Fürchtet euch nicht, ich bin es.

Veröffentlicht: 14. August, 2017 ims Kommentare deaktiviert für Fürchtet euch nicht, ich bin es.
Ein düsteres Bild, das der Evangelist da zeichnet. Ein Boot weit draußen auf dem See, stürmisch mit großen Wellen. In der vierten Nachtwache, das ist so zwischen drei Uhr früh und kurz vor Sonnenaufgang, wo die Müdigkeit am ärgsten ist. Da kommt ein Gespenst über die Wellen daher. Angst erfüllt die Jünger, bis Jesus sich Weiterlesen

Der Wille Gottes

Veröffentlicht: 9. Juli, 2017 ims Kommentare deaktiviert für Der Wille Gottes
„So spricht der Herr: Juble laut, Tochter Zion! Jauchze, Tochter Jerusalem! Siehe, dein König kommt zu dir. Er ist gerecht und hilft; er ist demütig und reitet auf einem Esel, auf einem Fohlen, dem Jungen einer Eselin. Ich vernichte die Streitwagen aus Efraim und die Rosse aus Jerusalem, vernichtet wird der Kriegsbogen. Er verkündet für Weiterlesen

Eine Immobilie für Jesus

Veröffentlicht: 16. Juni, 2017 ims Kommentare deaktiviert für Eine Immobilie für Jesus
„Jesus sagte zu ihnen: Amen, amen, das sage ich euch: Wenn ihr das Fleisch des Menschensohnes nicht esst und sein Blut nicht trinkt, habt ihr das Leben nicht in euch. Wer mein Fleisch isst und mein Blut trinkt, hat das ewige Leben, und ich werde ihn auferwecken am Letzten Tag. Denn mein Fleisch isst und Weiterlesen